- Anzeige -   Lesen bildet!
 
 
 
 
 
Review zur Veranstaltung
Loveparade 2006 - The Love Is Back am 15.07.2006 in  Berlin

eine Stunde Anwesenheit - eine Stunde Kopfschütteln

Review: Andreas


Fotos: Andreas Hinweise zur Nutzung dieser Bilder!
 
 
Kommentare...
oelli

Smutje
15.07.2006
23:38 Uhr
Bild 12 !!! MUHAHAHAHAHAHAHAHAHA
deiner einer

16.07.2006
08:36 Uhr
15 is noch geiler!
technopinguin

16.07.2006
11:31 Uhr
sieht so aus, als wären nur noch vereinzelte "bunte vögel" aufgetaucht, wenn man mal bedenkt, wie das in den 90ern aussah...schade, scheinbar ist es eine von allen anderen kaum unterscheidbare proleten-veranstaltung geworden.
ginas

16.07.2006
12:04 Uhr
-technopinguin:findest du nicht,dass du für diese beurteilung hättest da sein müssen?oder willst du an hand von 42 bildern urteilen?
bierbauch2010

16.07.2006
13:09 Uhr
also die bilder sind mal geil!
aber mal wieder nicht hro... ;)
wie schon vor 10 jahren als ich da war freaks jedemnge freaks!!!
ich hoffe es hat spass gemacht!!!
unexploitable

16.07.2006
13:22 Uhr
Juhuu schön Deutschlandfahne schwenken (Bild8+9), zeigen was mann oberkörpermäßig (oder auch nicht) zu bieten hat oder wenn mann eine frau ist sich in plüschfummeln oder anderen karnevalabartigkeiten verkleiden. Bild 13 war schon vor 11 Jahren lächerlich und der Rest auch. Meine lieben Freunde, das ist kein Techno! ;)

Liebes ktv-zonen team, nette fotostrecke zum dokumentationszwecke (wäre sonst wahrscheinlich niemals freiwillig mit derartigem potentiel augenkanzerogenen bildmaterial in berührung gekommen), ansonsten: buärgh!

Ratsamer und vor allem authentischer wäre wohl ein hauptstadtbesuch am 29.6.: http://www.fuckparade.org/2006/
maschine

16.07.2006
13:30 Uhr
ich war gestern in berlin, zufällig war da grad loveparde. was für eine proletenveranstaltung. hab mich schon im zug rostock berlin über diese ganzen idioten gewundert...loveparde halt...seit mitte der 90er ist da nichts mehr zu wollen. lieber öfter mal zur fuckparade gehen! ach ja...was ist bitteschön an den bildern so geil??? typische digicam nichtnachgedachtschnappschüsse
deiner einer

16.07.2006
14:33 Uhr
und ... doch ...
auch dies ist techno ;)

Bild 26 & 28 sind sehr gut getroffen und die 26 irgendwie süss ;)
oelli

Smutje
16.07.2006
14:50 Uhr
NEIN, das ist definitiv kein Techno und die Bilder sind sicherlich eine nicht ganz ernstgemeinte Dokumentation einer Veranstaltung die gesichtsloser nicht sein könnte.
Andreas

Berliner Luft
16.07.2006
16:09 Uhr
ginas: Es sind 48 Bilder, nicht 42

maschine: Ja, natürlich sind das Schnappschüsse! Mir als Fotograf ist aber auch selbst bewusst, dass man diese Veranstaltung nicht mehr anders dokumentieren KANN - außer man nimmt sie ernst. Dann kommen Bilder heraus, wie man sie auf http://www.spiegel.de etc. findet. Und diese sind stinklangweilig und zeigen eben NICHT, wie es dort wirklich war. Nicht-Schnappschüsse von mir findest Du unter http://www.chudowski.de

unexploitable: ein Hauptstadtbesuch wird unnötig sein, denn ich wohne hier. Und wenn ich an dem Wochenende nicht "blöderweise" zu einer Hochzeit müsste, würde auch die Fuckparade ganz sicher dokumentiert werden.
bla

reg. User
16.07.2006
16:10 Uhr
echt gute fotos!!!
wena

reg. User
16.07.2006
22:12 Uhr
ich find bild 43 am besten. sieht aus, als wenn alle personen ins bild reingeschnitten worden wären. jeder macht sein eigenes ding und alle stehen so schön weit auseinander und irgendwie unbeholfen rum.

edit: fuckparade am 29.juli, nicht juni!!
oelli

Smutje
16.07.2006
22:52 Uhr
Geht dieses Jahr jeder zur FP ????
wena

reg. User
16.07.2006
23:31 Uhr
wenn ich genug geld hätte, würd ichs mir mal angucken. aber vielleicht hab ich das ja auch.
Tsuji-giri

reg. User
17.07.2006
00:56 Uhr
Alos ich war da, und es war einfach nur total geil!
ihr habt einfach kein Geschmack....
Mojo-boy

17.07.2006
03:21 Uhr
Genau! Es war nähmlich total schau da!! Und die Fotos bringen voll die Stimmung rüber!! Das ist Kunst eyy!!!! da köntt ihr Spassbremsen euch echt alle ne Scheibe von abschneiden!!!!
quinto

Laptopmusiker
17.07.2006
09:15 Uhr
technokarneval halt. helau!!!!

ansonsten ist techno was anderes...

lustig in dem zusammenhang, die rtl2-viva übertragung:
man hätte sich jetzt auch anderen musikstilen geöffnet, hieß es da öfter mal. nicht nur techno sondern jetzt auch minimal und elektro (wobei da wahrscheinlich pokerflatscher frisösenelectrohouse gemeint war) könne man da jetzt hören...
knuellsen

17.07.2006
11:00 Uhr
fies, den stefan da jetzt mit reinzuziehen.
wena

reg. User
17.07.2006
11:26 Uhr
irgendwie hab ich im ohr, dass deichkind da auch performed haben?! hat das keiner mitgekriegt oder bin ich blöd grad?
Tine

00Tine
17.07.2006
11:44 Uhr
@wena, die hatten sogar ihren eigenen truck.
silenc-er

17.07.2006
13:03 Uhr
to quintoŽ:

wenn das nicht mal der finale todesstoss für den bis jetzt noch gerade so tragbaren "anspruch und schickheit" von electro und minimalmusik war.
ich mein discotrance und raverschranz sind doch abgelöst worden - dafür gibts ja jetzt electro - für mich sowieso das unwort des letztren jahres - diese erfindung hat für mich eh nix mit techno zu tun sondern steht eher für moderne, leicht und effektvollproduzierte discomusik ohne grossen anspruch....

spätestens jetzt ist der villalobos/hawtin trend wohl auch in den letzten winkel unserer republik vorgestossen....was nicht heissen soll das die musik scheisse ist.
vermutlich wird es nur verstärkt mehrleute geben die aussehen wie schaal und scheitel.
schlimm find ichs eigentlich nicht, so entsteht wieder etwas und entwickelt sich.
die releases zur zeit empfinde ich oft etwas festgefahren und langweilig, minimal als rechtfertigung für alles dahinproduzierte/die stars sind abgesteckt die richtlinie vorgegeben.

mal sehen was passiert......
Maddin

Plattendreher
17.07.2006
15:55 Uhr
ganz klasse berichterstattung auch. fickende bauern im tiergarten und drumherum noch mehr bauern die sich daran aufgeilen.
müllfahrerwesten vs flokati vs buffaloboots vs tannenbaumfrisuren vs trillerpfeife.

willkommen im jahre Ž95
oelli

Smutje
17.07.2006
17:46 Uhr
@silencer: electro ist keine "erfindung" des letzten Jahres. Nur was die Leute unter Elektro verstehen ist mittlerweile lächerlich. Anfang der 90er war Westbam noch Elektro und der ganze Low-Spirit-Park (da würde ich sogar mitgehen), aber was heute als Elektro deklariert wird spottet einfach jeder Beschreibung. Es gibt aber auch noch echten Elektro, wie z.B das neue Album vom Rother (wenns auch kein Meisterwerk geworden ist)
rosskie

17.07.2006
23:42 Uhr
am hawtin'schen scheitel arbeite ich schon.
unexploitable

reg. User
18.07.2006
08:11 Uhr
@wena: recht du hast, die 6 und die 7 liegen so dicht bei einander auf meiner laptoptastatur. ALSO: 29.7. FUCKPARADE!

@oelli: bidde was? low-spirit-elektro??? neeeneeeneee also wirklich! ein bisschen mehr tiefenbildung unters breite partyvolk bringen wollend kann ich hiermit verkünden dass eleKtro eine erfindung aus dem hiphop bereich is (hör mal andrea parker's dj-kicks), welche zunächst (wie auch "planet rock" bestens zeigt) stark von kraftwerk ausging. der eigentliche beginn von elektro (entgegen heutiger begriffsentfremdungen) wird dagegen auf das jahr 1984 datiert und *trommelwirbel* "magic" juan atkins aus detroit zugeschrieben. einige finden auch, dass das bereits "shari vari" von a number of names (1981) gewesen sei, wiederum andere sagen, das wär bereits alles techno (obwohl der begriff erst 1987/88 verbreitet wurde) - kann man drüber streiten, muss man aber nicht... lowspirit dagegen war schon immer klaus jankuhns namenkonformes oberflächenphänomen und bedeutet für die geschichte von elektro einen scheiß

soviel zur geschichte. es könnte des öfteren als hilfreich erscheinen, sein ohr auf ihre schiene zu legen, bevor man gefährliches halbwissen verbreitet. mfg

@maddin: '95 ham die bauern doch noch in ku-damm seitenstr. rumgefickt, dafür gibs heute keine auf ladenüberdachungen fassadengekletterten bravokiddies mehr die dann anschließend von bullen mit leitern runtergeholt wurden weilse sich allein nich getraut haben ;)

bearbeitet von unexploitable am 18.07.2006 um 08:22 Uhr
silenc-er

18.07.2006
10:13 Uhr
muss ich unexploitable recht geben...
mit der elektrohistory,,,planet rock ist wohl dasparadebeispiel...M500 , AUX 88 , Dopplereffekt
Rother...na gut: Euroelektro vielleicht.

westbam hat erst ENDE der neunziger sowas wie technolectro entwickelt und ihn auf electric kingdom rausgebracht - daraus ist dann vielleicht der heutige electro entstanden, jedenfalls sehe ich da parallelen.
was westbam oder low spirit anfang der neunziger getrieben haben war halt ravetechno made in germany und gehört einfach auch zu der musikentwicklung in unserem land.



Maddin

Plattendreher
18.07.2006
12:43 Uhr
wir sollten dabei aber auch nicht jean michel jarre außer acht lassen. (mitte - ende der 70er)
unexploitable

reg. User
18.07.2006
14:58 Uhr
naja jain, ging ja nur um "elektro" nicht elektronische musik im allgemeinen, da müsste man in der tat viel weiter ausholen. andererseits stellt sich natürlich die frage wann & wo elektro anfängt und wo die nächste schublade aufgeht, aber eins bleibt sicher: lowspirit isses nich, aber das was ich mit elektro meinte hat seine ursprünge im breakdance des hiphop und natürlich bei kraftwerk
quinto

Laptopmusiker
18.07.2006
17:10 Uhr
der Tanith zur Parade (triffts irgendwie nach meinem verständnis so ein bißchen auf den punkt):


"... Dazu noch an dem Wochenende wo nach 2 Jahren Pause die Loveparadeleiche mal wieder durch die Stadt geistern würde. So sehr man die Loveparade auch mittlerweile als Zombie sehen muß, es gilt immer noch als Garant dafür das abends die Läden voll sind. Sollte auch diesmal nicht anders sein aber erstmal guckte ich mir an was da nach dem Abgang des Maskottchens und der Übernahme des Pumpers übrig geblieben war. Natürlich nicht in natura, sondern dann doch lieber erstmal als Stream, man hat ja so seine Ahnungen. Ich gebe gern zu das es offensichtlich mehr waren als ich ursprünglich gedacht hatte, dafür schien sich aber die These zu bestätigen, das die Masse immer dumm ist. Angefangen von Flokatiträgern über ImmernochWMfeierer über Kostüme wo man sich fragt wie sich die Träger nach der Spiegelinspektion sagen können "Jup, so soll die Welt mich sehen, so will ich mich verstanden wissen" bis zu so Nimmmichichbineinsonderangebotmittittenundarschtussen ist das alles nix wovor ich spielen will, auch das was da musikalisch durchdröhnte fand ich eher vom ganz anderen Kiez und wenn mal was durchdrang was einem selber gefiel, wirkte es völlig deplaziert und grundfalsch da. Dann noch der Kreativitätswegfall durch 40 in Serie gelieferte Trucks, nun Floats genannt, wo früher mal noch jeder den anderen an Orginalität, Kreativität oder auch mal Monstosität überbieten wollte, davon sind nun 40 normierte, mit jeweils anderen Bannern behängte Laster übrig geblieben. Ick wees nich, ich will ja kein Spielverdedrber sein und sicherlich hat die Sache auch ihr Gutes, wie z.B. die vollen Abende davor und danach für die Clubs, aber als jemand der die Loveparade von Anfang an miterlebt und auch mal mitgestaltet hat, für den hat dieser Dörflerkarneval definitiv wenig mit dem ursprünglichen Anliegen zu tun, noch reizt es anderweitig, weder vom Publikum her, noch musikalisch. Man sitzt dann da und wundert sich, ob man sich selber so weit von dem ursprünglichen Spaß wegentwickelt hat, oder sich die Loveparade vom eigenen Empfinden soweit weg exaltiert hat. Ich schätze mal beides wird der Fall sein, wobei letzteres überwiegt.
Wie gesagt, ich will keinem den Spaß daran nehmen, nur mit Techno oder elektronischer TanzKULTUR hat das mittlerweile nur noch rudimentär zu tun, auch nicht oder erst recht nicht nach dem Wiedergängertum mit Banane. Soll der Mob ruhig da feiern, freut mich für die Stadt und den Mob, das der auch mal Spaß hat, viel scheint er sonst nicht zu haben, sonst würde der Spaß nicht so hilflos und bemitleidenswert infantil debil wirken. Diese Mischung aus Karneval, Fanmeile, Ballermann und The Dome hat die einstige Subversion, Chaos und Hedonismus des Originals komplett abgelöst, läßt aber Soziologen miterleben wie es zu den traditionellen Karnevalsinsignien wie Funkenmariechen, Narrenkappe und Büttenrede kam. Heute halt leichtbekleidet, Deppenoutfit und Abschlußrede. Gut der Büttenredner ist ja nun verlustig gegangen und hält seine Rede bei der einst so ungeliebten Konkurrenz Fuckparade 2 Wochen später, aber solange es für'n mediales "Ich liebe Euch doch alle!" reicht, da drückt man sich selber schon mal ein Auge zu und dankt dem gnädigen Alzheimer dafür, oder dem Anonymus, der für diesen Fall der Fälle den Satz "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" erfunden hat. Hauptsache die Welt vergisst einen nicht und hat einen halt liiieeb.
Ich möchte auch gar nicht wissen was da wieder so hintenrum gemauschelt wurde, einige Ellenbogen dürften schon Schwielen haben, jedenfalls kam mir schon das Floatvoting ohne offene Angabe der gezählten abgegebenen Stimmen irgendwie altbekannt unkoscher vor. Naja, bis auf den neuen Sponsor ist da auch mehr oder weniger alles in der Machthierarchie gleich geblieben, deshalb soll mir auch keiner kommen mit alles neu. Das mit Clubkultur oder Musikkultur mit Loveparade verhält sich wohl ebenso gegensätzlich wie Klinsmannfußball und DFB Obere oder deutsche Reformpolitik, um so'ne Metapher auch hier mal zu verbraten. ..."
matula

reg. User
19.07.2006
11:32 Uhr
@andreas:

die fotos auf deiner seite finde ich sehr gut!
oelli

Smutje
20.07.2006
10:23 Uhr
Also wenn ich mir so Westbams Album von 89 anhöre, war das mit Sicherheit KEIN Ravetechno, aber da mag es ja unterschiedliche Meinungen geben.

Und @unexploitable: Ich meinte nicht, dass Elektro durch LowSpirit "erfunden wurde" (Steht ja auch nirgends) sondern, dass ich durchaus der Meinung bin, dass die Produktionen teilweise Electro-Charakter haben. Aber wie schon gesagt wurde sind Übergänge zwischen Musikstilen immer schwammig. Aber danke für den Tipp des Ohren-auf-die-Schiene-halten, werd ich nachher mal ausprobieren.
zinimini

20.07.2006
11:06 Uhr
Wer zur loveparade geht,ist doof!
unexploitable

reg. User
20.07.2006
13:40 Uhr
@oelli: "Leg Dein Ohr auf die Schiene der Geschichte" ist ein Song von Freundeskreis aus dem Jahr 1997. (Album: Quadratur des Kreises)

und richtig, der frühe westbam hat schon hip-hop/elektro einflüsse gehabt (die er ja auch zu besseren zeiten als dj z.B. im e-werk verarbeitet hat) nur ist er eben nur eine reaktion aus der brd auf sound aus den staaten der schon ein paar jährchen mehr aufm buckel hat. sprich: westbam hat das reflektiert und letztlich dazu beigetragen dass der sound hier einem breiteren publikum zugänglich gemacht wurde, aber eben nix innovatives, außerdem ist der produzent hinter lowspirit-acts bis heute klaus jankuhn...
oelli

Smutje
20.07.2006
23:10 Uhr
siehst und nichts anderes hab ich gesagt, nämlich das der westbam anfang der 90er aus meiner sicht elektro gemacht hat. Ich hab nich gesagt, dass er es erfunden hat und auch nicht, dass er es weiterentwickelt hat (wobei ich dem auch nicht wiedersprechen würde).
Also halt dich nicht mit Dingen auf, die du falsch verstehst. ;)
unexploitable

reg. User
21.07.2006
00:15 Uhr
nujut es las sich zunächst ein wenig anders, aber keine angst ich hab mich nich aufgehalten, nur verzettelt. ;)
yo

21.07.2006
12:50 Uhr
bild 42 is der hammer.
neu köln is da shit!
yo

21.07.2006
12:52 Uhr
ihr seid übrigens auch alle hammer geil. geile comments
oelli

Smutje
21.07.2006
13:20 Uhr
es heißt neukölln. ;)
yo

22.07.2006
22:20 Uhr
smiliessinddoofneukölnistrotzdemdashitundduauch
Andreas

Berliner Luft
23.07.2006
00:10 Uhr
es heißt trotzdem immer noch neukölln. geh nach hause, alter!
oelli

Smutje
23.07.2006
12:24 Uhr
rofl
mr reinsch

23.07.2006
13:26 Uhr
gibts hier ein der dünnsch heisst?
yo

23.07.2006
22:48 Uhr
ich bin zu hause, alter!


aja...andi is künstler, alter!
alai

24.07.2006
14:59 Uhr
loveparade-gruselig, gruseliger am gruseligstensensesten!
keiner einer

30.07.2006
09:44 Uhr
wie bringt sich ein raver um???
keiner einer

30.07.2006
09:45 Uhr
er stürzt sich von sein buffalos
 
Rückblick: die Orrriginal Ankündigung...
14 : 00 Loveparade 2006 - The Love Is Back

Berlin


Eintritt frei